· 

Bohinj See mit Kindern – Tagesausflüge und Unterkünfte

 

Der Bohinj See mit Kindern in Slowenien ist ein tolles Reiseziel, denn hier kann man auf kleiner Fläche wirklich viele tolle Abenteuer erleben und das Ganze vor einer atemberaubenden Kulisse. Der Bohinj See in Slowenien ist ein alter Gletschersee, der sich am Ende der letzten Eiszeit gebildet hat und der sich am südlichen Rand des Triglav Nationalparks befindet. Die Wassertemperaturen sind auch im Sommer sehr angenehm und ein Bad im See ist die perfekte Erfrischung. In der Umgebung kann man auf zahlreichen kinderfreundlichen Tagestouren die umliegenden Berge erkunden oder durch tiefe Täler und Schluchten klettern und in den kleinen, idyllischen Dörfern der Region kann viel über die traditionelle Almwirtschaft gelernt werden. Der Bohinj See mit Kindern ist also das ideale Ziel für einen Familienurlaub in Slowenien.

 

Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wenn ihr über diese bestellt oder bucht, erhalte ich evt. eine Provision. In Deutschland gelten diese Links als Werbung.

Was kann man am Bohinj See mit Kindern unternehmen?

 

Bei einem Urlaub mit der Familie am Bohinj See wird es sicherlich nicht langweilig – es gibt immer viel zu Entdecken und zu Unternehmen. Der See selbst lockt mit tollen Stränden, an denen man gut und gerne auch mal einen ganzen Tag verbringen kann. Die kleinen Orte am Ostufer bieten viele Cafés und Restaurants sowie weitere Annehmlichkeiten wie ein Minigolfplatz und einen kleinen Kletterpark. Es gibt aber auch eine Vielzahl von tollen Tagesausflügen für Familien mit Kindern in allen Altersstufen am Bohinj See. Einige der schönsten möchten wir hier kurz vorstellen.

 

Bohinj See mit Kindern – Mit der Seilbahn zum Vogel

 

Der Vogel ist ein 1922 Meter hoher Berg, der im Süden über den Bohinj See thront. Hier befindet sich auch ein bekanntes Skigebiet, so dass es eine Seilbahn gibt, mit der man bis zur Bergstation auf 1553 Metern hochfahren kann. Von hier aus kann man kleine Wanderungen unternehmen, die z.B. zu einer Alm führen oder einfach den Blick ins Tal genießen. Es gibt ein leckeres Restaurant und einen Kinderspielplatz. Möchte man noch weiter hinauf, so kann man den Sessellift nutzen, der nochmal 150 Höhenmeter weiter nach oben führt. Von hier kann man den Gipfel des Šija oder sogar des Vogel erreichen. Ein echtes Abenteuer im Hochgebirge, ohne viele Höhenmeter selbst laufen zu müssen.

 



Slap Savica – Der beeindruckende Wasserfall

 

Der Slap Savica ist ein beeindruckender Wasserfall, der aus einer Höhle schießt und dann in ein Becken mit türkisfarbenem Wasser fällt. Die Wanderung ist von Parkplatz aus kurz und führt über einen gut angelegten Weg mit Stufen – sie ist also auch für kleinere Kinder machbar. Vom Parkplatz am Ende der Straße führt der Weg ein wenig bergauf, durch einen schönen Wald. An Infotafeln kann man lernen, wie der Wasserfall entstanden ist und wie Gletscher das Tal formten. Schließlich erreicht man eine kleine Hütte und von hier sind es nur noch wenige Meter, bis man einen spektakulären Blick auf den Fall hat – gehört hat man ihn schon einige Zeit vorher. Im Sommer ist es hier aber oft voll, so dass sich eine frühe oder späte Tour lohnt.

 


Bootsfahrt auf dem Bohinj See mit Kindern

 

Auf dem Bohinj See fahren zwei Boote mit den schönen Namen „Zlatorog“ und „Triglav Rose“. Wer viel in Bayern unterwegs ist, dem kommen diese vielleicht bekannt vor – die erste Hälfte ihrer Karriere haben die Boote auf dem Königssee verbracht. Die E-Boote fahren von Ribčev Laz im Osten nach Ukanc im Westen, auf der Fahrt erklären die Begleiter Spannendes zum See und den Dörfern in der Umgebung. Wem die Fahrt alleine nicht reicht, der kann natürlich auch nur einen Weg buchen und den Rückweg am Nordufer zurücklaufen.

 


Zlatorog Weg – Ein toller Märchenweg am Bohinj See

 

Dem Zlatorog kann man in Slowenien nicht aus dem Weg gehen, überall sieht man Bilder oder Statuen des mythischen Gamsbocks, der im Triglav Nationalpark gelebt haben soll. Aber die slowenische Märchenwelt ist bevölkert von vielen anderen spannenden Figuren und Geschichten. Der Zlatorog Weg in Ukanc verbindet acht Stationen, an denen jeweils eine Sage erklärt wird. In der Touristeninformation, am Campingplatz und auf dem Boot kann man für zwei Euro ein Heft kaufen, das von Station zu Station führt und ausgefüllt werden kann – nicht nur für die ganz Kleinen ein großer Spaß. Auch am Vogel und am Wasserfall Savica gibt es Stationen, die ebenfalls im Heft aufgeführt werden.

 


Eine Wanderung von Alm zu Alm – Uskovnici und Srednja Vas

 

Auf dieser Tour kann der Weg des Käses gut nachvollzogen werden, denn sie führt von einer Sommer-Alm über eine ganzjährig bewohnte Alm in ein Bergbauerndorf. Man fährt mit dem Bus bis nach Rudno Polje und läuft von dort durch die schönen Wälder der Hochebene Pokljuka nach Konjščica. Diese Alm ist heute nicht mehr in Betrieb, in der Vergangenheit lebten hier im Sommer jedoch viele Senner mit ihren Kühen. Von hier führt der Weg nach Uskovnici, und hier wird auch heute noch der leckere slowenische Käse hergestellt. An vielen Höfen kann man den Käse direkt kosten und die kleinen Laibe kaufen. Nach einer ausgiebigen Pause geht es weiter nach Srednja Vas, wo die Bergbauern den Winter verbrachten. Eine spannende Tour, die die traditionelle Almwirtschaft in Slowenien gut erklärt. Wer noch mehr über die Käseherstellung lernen möchte, besucht auch noch das Sennerei-Museum in Stara Fužina.

 



Mostnica – Die spektakuläre Schlucht am Bohinj See

 

Die Mostnica Schlucht ist eine beeindruckende Klamm, die sich in den weichen Felsen geschnitten hat. Am Rand haben sich spektakuläre Felsformationen gebildet, unter anderem eine, die aussieht wie ein Elefant – und die auch genauso heißt. Weiter oben wird die Schlucht wenige Meter breit und sehr tief – man hört nur noch das Tosen des Wassers. Die Wege sind gut gesichert und von einige Brücken hat man tolle Blicke. Möchte man eine längere Tour machen, so läuft man am Anfang der Schlucht weiter bis zum Voje Wasserfall. Diese Tour sollte man sich am Bohinj See mit Kindern auf keinen Fall entgehen lassen.

 


Bohinj See mit Kindern – Unterkünfte

 

Vor allem im August und der Bohinj See mit Kindern ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Es ist also auf jeden Fall notwendig, sich frühzeitig um eine Unterkunft zu kümmern, damit man vor Ort nicht enttäuscht wird. In Ribčev Laz und Stara Fužina gibt es viele Hotels und Ferienwohnungen. Möchte man es etwas ruhiger haben, so bietet sich Ukanc am anderen Ende des Sees an – hier gibt es auch die schöneren Badestrände.

 

Am Bohinj See gibt es zwei Campingplätze, allerdings liegt nur einer direkt am Wasser. Das Camp Bohinj ist wunderschön gelegen in Ukanc und hat sogar einen eigenen Strand. Hier kann im Wald gezeltet werden und es gibt Stellplätze direkt am Wasser – allerdings kann nicht reserviert werden. Es ist also Glückssache, ob man einen Platz bekommt. Am Besten ist man morgens zwischen 10 und 11 da, wenn andere Gäste abreisen, denn dann hat man eine gute Chance, noch einen Platz zu ergattern. Der zweite Campingplatz liegt sechs Kilometer vom See entfernt an der Sava Bohinjka und ist deutlich größer. Hier gibt es auch einen schönen Spielplatz und vom Camp Danica führt ein Radweg direkt zum See.

 


Tipps für Familien am Bohinj See – Die Julische Alpen Karte

 

Es gibt viele Dinge im Familienurlaub am Bohinj See zu erleben – aber natürlich schlägt so ein Urlaub mit Kindern schnell auch ganz schön in die Kasse. Daher möchten wir nochmal einen besonderen Tipp für Familien am Bohinj See teilen – die Julische Alpen Karte für den Bohinj See. Man bekommt die Karte in der Touristeninformation in Ribcev Laz und mit ihr gibt es ermäßigten oder sogar freien Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten. Kauft man als Erwachsener eine Karte, so bekommt man eine Kinderkarte umsonst dazu. Außerdem gibt es die Option, auch das Parken mit zu buchen – das lohnt sich sehr schnell, da es am Bohinj See kaum Möglichkeiten gibt, gratis zu parken. Zusätzlich ist auch die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln umsonst – auch vom Boot, das auf dem Bohinj See fährt. Bleibt man mehrere Tage hier, lohnt sich die Julische Alpen Karte sehr schnell. Es gibt diese Karte übrigens auch für Bled und das Soča-Tal.

 

 

Mehr Infos zu den Tagestouren am Bohinj See mit Kindern gibt es ab Mai in unserem Buch: „45 Wander- und Entdeckertouren in Sloweniens wildem Westen“. Es ist bereits jetzt vorbestellbar.

 


Weiterlesen:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Green Lourie (bastel-kinder.de) (Montag, 23 Mai 2022 18:28)

    Vielen Dank für den spannenden Artikel! Da kriegt man richtig Lust auf Urlaub! Den Campingplatz "Camp Bohinj" kann ich auch empfehlen! Man kann Zeltplätze direkt am Wasser, aber schattig unter den alten Bäumen ergattern. Ein Traum, gerade wenn man mit lieben Freunden unterwegs ist :-)