Der Kozjak Wasserfall – Slowenien mit Kind

Slowenien könnte auch das Land der Wasserfälle heißen, so viele gibt es hier. Besonders am Rand des Triglav Nationalparks ergießen sich unendlich viele Kaskaden nach unten, die gar nicht alle durch Wege erschlossen sind. Zustande kommt dies durch die unterschiedlichen Gesteine, die hier aufeinandertreffen. Oben in den Bergen herrscht kalkhaltiges Gestein vor, welches das Wasser durchlässt. Weiter unten trifft dieses Wasser dann auf lehmhaltiges Gestein und kann nicht weiter versickern – irgendwo muss es also raus.

 

Der Kozjak Wasserfall - ein besonders schönes Exemplar

Kozjak Fluss auf dem Weg zum Wasserfall
Allein der Weg zum Wasserfall ist einen Besuch wert

Der Kozjak Wasserfall ist ein besonders schönes Exemplar in der Nähe der Stadt Kobarid an der Soca. Das Auto kann man auf einem Wanderparkplatz stehen lassen, nachdem an die Napoleonbrücke überquert hat. Von hier hat man auch tolle Ausblicke auf das grüne Wasser der Soça, das sich unter der Brücke durch eine enge Klamm quetscht. Den Schildern hinterher geht es dann einen Wirtschaftsweg entlang, an dem am Wochenende an zwei Ständen lokal produzierter Käse und Kosmetika verkauft werden. Nach ungefähr einem Kilometer geht es dann rechts in den Wald hoch und weg von der Soça. Das laute Rauschen kündigt dann schon bald den Kozjak Fluss an. Über eine kleine Steinbrücke kommt man auf die andere Seite, unten ergießt sich das Flüsschen schon über 10 m in einen kleinen Tumpen. Auch wenn dieser Wasserfall schon beeindruckend ist, die eigentliche Attraktion ist er noch lange nicht.

 

Man läuft noch ca. 500 m den Fluss entlang auf einem breiten Weg hoch, bis man zu einer engen Biegung kommt. Es tost schon deutlich lauter hier, und die Sonne schafft es kaum auf den Boden des tief eingegrabenen Canyons. Wenn man keine nassen Füße bekommen möchte, muss man über zwei Holzstege hinüber, um die Flussseite zu wechseln. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist hier gefragt, bei unserem Besuch haben wir einige gesehen, die hier nur auf allen vieren weiter gingen. Auch für Hunde ist diese Passage nicht unbedingt geeignet – die die wir gesehen haben wollten hier absolut nicht mehr weiter.

 

Brücke über den Kozjak Fluss
Hier ist schon ein wenig Schwindelfreiheit gefragt
Kind im Fluss Kozjak
... oder man geht einfach unten drunter durch

Über Stege zum Wasserfall Kozjak

Das letzte Stück geht es dann über einen Steg der am Rand der Klippe befestigt ist und um die Ecke. Hier ergießt sich der Kozjak über 15 m in die Tiefe in einen runden Tumpen. Die Wände der Schlucht stehen hier so eng, dass man das Gefühl hat in einer Höhle zu sein. Alles ist mit Moos, Flechten und Farnen bewachsen und die Ohren sind voll vom Brausen des Wassers. Als Miriam und ich da waren kam gerade eine Canyoning Gruppe vorbei die sich den Wasserfall abgeseilt haben – nochmal doppelt spannend, sich das anzugucken.

 

Kind auf Steg Kozjak Wasserfall
Auf dem letzten Stückchen muss man ein wenig klettern...
Kind schaut auf Kozjak Wasserfall
Ein sehr schönes Plätzchen hat Miriam sich da gesucht

Kozjak Wasserfall
Man fühlt sich wie in einer Höhle...
Schlucht Kozjak Wasserfall
... denn oben wird es ganz eng

So richtig lange kann man sich auf der Plattform nicht aufhalten, es kommen auch immer wieder Leute nach und viel Platz ist nicht. Trotzdem ist es echt beeindruckend, dort zu stehen und hin und wieder ein paar Tropfen Sprühwasser von der Brille zu wischen.

 

Wir haben uns im Anschluss noch ziemlich lange in der Schlucht rumgetrieben und sind im Flüsschen herumgeklettert. Es gibt hier auch einige Bänke und an einer Stelle sogar eine Sitzgruppe, so dass einer ausgedehnten Pause nichts im Weg steht. Das Wasser ist zwar eiskalt, aber es macht unglaublich Spaß, von Stein zu stein zu hüpfen oder einen kleinen Damm zu bauen. Wir waren hier am ersten Tag unseres Slowenienurlaubs, und es war der perfekte Einstieg für unsere Zeit!

 

Kind klettert im Tal Wasserfall Kozjak
Im Flusstal gibt es viele tolle Kletterstellen
Tal des Kozjak Flusses
Wunderschönes grün im Tal des Kozjak Flusses

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gisela Voigt (Montag, 16 Juli 2018 15:33)

    Dieses Land ist sicher noch ein Geheimtipp ���!

  • #2

    Jenny (Montag, 16 Juli 2018 19:14)

    Das klingt wirklich perfekt für einen Ausflug mit Kindern! Was meinst du, schafft das auch schon unsere Vierjährige?

    LG
    Jenny

  • #3

    Eva (Montag, 16 Juli 2018 21:31)

    Hallo Jenny,

    ja, sicherlich. Die Wanderung vom Parkplatz aus ist vielleicht 2 km lang und die Wege bis auf das allerletze Stück sehr gut ausgebaut! Und es macht einfach unglaublich viel Spaß :-)

    Viele Grüße,
    Eva

  • #4

    Mel von Kind im Gepäck (Dienstag, 17 Juli 2018 22:05)

    Wow, das sieht sehr toll und spannend aus!
    Ein wirklich toller Tipp für die Region, welche wir noch gar nicht besucht haben. Aber der Wasserfall macht richtig Lust noch mehr zu sehen!

    Danke und viele Grüße!
    Mel